[ Fenster schließen ]
Bio Pionier

Behind the Scenes - Interview mit Einkaufsleiter Christian Maue

Welche Trends und Entwicklungen neben der Covid-19-Situation, sind in der Beschaffung gerade ein Thema?

Durch die Covid-19-Situation getrieben, ist ein großes Entwicklungsthema bei uns im Einkauf die Digitalisierung. Im Moment findet die „Vorarbeit“ in Form von Stammdatenpflege und Prozessbeschreibungen statt, um diese dann zukünftig in digitale Arbeitsabläufe zu transformieren.

Außerdem ist der Dauerbrenner für die Beschaffung die Akquise neuer Lieferquellen für bestehende Sortimente und die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung unserer bestehenden Lieferbeziehungen und Partnerschaften.

Gab es bei der Corona Krise besondere Herausforderungen? Welche?

Da die Corona Krise erhöhten Bedarf an hochwertigen Bio-Lebensmitteln bedeutete, war für uns die besondere Herausforderung, die teils erheblichen Mehrmengen bei unseren Lieferanten verfügbar zu machen. Daraus resultierende Mehrmengen durch unsere Prozesse und zeitnah für die Produktion und unsere Kunden bereitzustellen, war in vielen Fällen eine große Herausforderung, da die beschleunigten Abnahmen und Lieferungen oft Kapazitätsgrenzen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette erreicht haben.

Internationale Regulierungen und teils komplette Lockdowns des täglichen Leben, haben die Kommunikation, weitere Verarbeitung als auch die Verfügbarkeiten teils extrem eingeschränkt. Zusätzliche Herausforderungen lagen bei aus Covid-19 kurzfristig resultierenden Export-/Importbeschränkungen. Aufgrund unserer langjährigen und oft sehr engen Lieferantenpartnerschaften konnten wir hier sehr gute Ergebnisse erzielen und die Krise für einen Stresstest mit positiven Resultat unserer Partnerschaften nutzen.

Welche drei Eigenschaften muss eine Einkaufsquelle mitbringen?

Qualitätsbewusstsein, zuverlässige partnerschaftliche Einstellung und der Fokus auf vertrauensvolle und langfristige Wirtschaftsbeziehungen.

Was sind die Alleinstellungsmerkmale der Midsona Beschaffung?

Langjährige Partnerschaften zu unseren wichtigen Lieferanten sind die Basis für unser strenges Qualitätssicherung, welches wir durch die enge Beziehung zu unseren Lieferquellen möglichst ganzheitlich bis zur Quelle unserer Rohstoffe durchsetzen wollen.

Welche 3 Top-Prioritäten setzt Du als Einkaufsleiter? Warum?

- Effizientere Prozesse, angelehnt an ein Lean-Management

- Stetige und sorgfältige Arbeit an unserem Lieferantenmanagement (Weiterentwicklung bestehender Lieferanten und Akquise neuer Lieferquellen und -möglichkeiten)

- Digitalisierung

Was ist das Schwierigste/ Tollste am Job eines Einkäufers?

Der Einkauf ist ein zentraler Dreh- und Angelpunkt im Unternehmen, sowohl für Rohstoffe, als auch für indirekte Beschaffungsthemen. Gerade diese Arbeit mit den internen und externen Schnittstellen und Stakeholdern macht den Arbeitsalltag spannend und interessant. Die Möglichkeit durch die vielfältigen Kontakte innerhalb des Unternehmens am kontinuierlichen Verbesserungsprozess teil zu haben, ist ein großer Antrieb für mich und bereitet manchmal kopfzerbrechen ob der Herausforderungen denen wir uns stellen müssen; Jedoch in den meisten Fällen überwiegt die Freude die Entwicklungen mitzugestalten.