Naturschutzgebiet Davert


Der Name Davert beschreibt ein Gebiet, das noch vor 100 Jahren ein geheimnisvolles Wald-, Moor- und Heidegebiet war. Hier wird die„Spökenkiekerei“ gepflegt – jene liebenswert versponnene Art der Münsterländer, die geheimnisvollen Zeichen der Natur zu deuten.
Heute sind die weitläufigen Wälder der Davert ein beliebtes Erholungsgebiet für stundenlange Wanderungen und Radtouren.
 

Engagement für das Naturschutzgebiet: Davert und der NABU

Die NABU Naturschutzstation im Münsterland ist aktiv in zahlreichen Biotop- und Artenschutzmaßnahmen. Vor Jahren gründete der NABU das sogenannte „Davert-Projekt“, welches von uns unterstützt wird.

 

Patenschaft für Wildpferd "Vincent"

Seit 2012 haben wir die Patenschaft für ein Wildpferd übernommen. Unser „Vincent" ist einer von drei Konik-Hengsten, die aus einem nachhaltigen NABU Beweidungsprojekt stammen. Vincent lebt seit Februar im Naturschutzgebiet Emmerbach-Aue, einige Kilometer von unserem Firmensitz entfernt.
Am 08. März 2012 nahmen wir die offizielle Urkunde für die Patenschaft aus den Händen von Andreas Beulting der NABU Naturschutzstation Münsterland entgegen.
Von der Patenschaft profitieren beide Seiten. Wir unterstützen den NABU und Vincent mit einem jährlichen Beitrag für die medizinische Versorgung und die technische Ausstattung. Im Gegenzug haben die Mitarbeiter der Davert GmbH und deren Familien die Möglichkeit, das Areal des Beweidungsprojektes im Rahmen von Führungen zu besichtigen und ihrem neuen Freund Vincent persönlich einen Besuch abzustatten.
 


Wichtig für die Umwelt

Die drei Konik-Pferde erfüllen auf dem geschützten Areal einen wichtigen Zweck: Sie halten ihren 26 ha großen Lebensraum frei von wild wachsendem Gehölz. Zusammen mit vier Heckrindern, die ebenfalls in diesem Gebiet leben. Das Gelände wurde für die Ankunft der Hengste bestens vorbereitet. Es wurde bepflanzt und ein Feuchtbiotop angelegt. Neu ist die Kooperation mit dem NABU für uns nicht. Seit Jahren arbeiten wir eng mit der Naturschutzstation aus dem Münsterland zusammen. Die NABU-Naturschutzstation Münsterland bietet auch regelmäßig öffentliche Führungen für interessierte Besucher an und steht für Fragen rund um das Projekt gerne zur Verfügung. Informationen finden Sie unter www.NABU-Station.de oder unter der Telefonnummer 02501/9719433.